Die Gesellschaft steckt mitten im digitalen Wandel und doch scheint die Baubranche diese Entwicklung hinauszuzögern. Ob Ihr Unternehmen reif für die Digitalisierung ist, können Sie ganz einfach prüfen, indem Sie die nachfolgenden Aussagen ehrlich reflektieren.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Mitarbeiter verbringen viel Zeit mit fachfremden Aufgaben (z. B. Suche nach Geräten, Telefonaten zur Abstimmung, etc.).

Der durchschnittliche Bauarbeiter bringt nur 30 Prozent seiner Arbeitszeit für seine tatsächliche Haupttätigkeit auf. Den Großteil verbringt er mit Transporten und Fahrten, Aufräumen sowie dem Suchen nach Materialien und Geräten (Roland Berger, 2016: 10). Die Digitalisierung dieser nebensächlichen, aber notwendigen Arbeitsprozesse kann die Mitarbeiter eines Bauunternehmens effizienter in ihren Haupttätigkeiten machen.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Fristen und Deadlines werden in Ihren Projekten häufig nicht eingehalten. 

Das Einhalten von Fristen und Deadlines in der Baubranche hängt von vielen Faktoren ab. Digitale Lösungen können Bauunternehmern helfen, Fristen und Deadlines durch eine effizientere Ressourcen- und Einsatzplanung besser einzuhalten.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Lagerbestände sind häufig leer und werden zu spät nachbestellt.

Eine überfällige Digitalisierung kann sich auch in der eigenen Lagerwirtschaft widerspiegeln. Digitale Lösungen können hier helfen Lagerein- und -ausgänge digital nachzuverfolgen.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Diebstahl und Schwund von Baumaschinen sowie -geräten sind ein ernsthaftes Problem im Unternehmen.

Jedes Jahr entsteht allein auf deutschen Baustellen ein Schaden in Millionenhöhe durch Diebstahl und Verlust von Baumaschinen und -geräten. Die Aufklärungsquote in diesem Bereich ist leider verschwindend gering. Das Sammeln von Live-Standortinformationen sowie der Einsatz von GeoFencing können dabei helfen, verschwundene Geräte wiederzufinden.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Es werden jährlich große Summen für Neuanschaffungen ausgegeben, die mit Hilfe einer verbesserten Übersicht nicht notwendig wären.

Insbesondere durch den bereits genannten Schwund auf Baustellen geben viele Bauunternehmen im Jahr unnötig Geld für Neuanschaffungen aus.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Niemand im Unternehmen hat einen Überblick über die Anzahl und die Standorte aller Maschinen, Geräte und Fahrzeuge.

Doch auch wenn die Maschinen und Geräte nicht gestohlen wurden, fehlt oft der Überblick darüber. Die digitale Disposition ist im Gegensatz zur analogen zeit- und ortsunabhängig. Damit kann sie für eine bessere Transparenz im Unternehmen sorgen.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Der Überblick über Akten, Anleitungen, Papiere, Maschinenservice, Wartungen und/oder Prüfungen fehlt.

Mit der Zahl der Projekte wächst meist auch die Größe des Maschinen- und Geräteparks. Um alle Anleitungen, Stammdaten, Schadensmeldungen und anstehenden Wartungen für jedes Equipment im Blick zu behalten, bietet sich das Führen von digitalen Akten an. Denn insbesondere verpasste Wartungen und Prüfungen können Bauunternehmer teuer zu stehen kommen. Hierbei handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bestraft werden kann. Zudem können Besitzer bei einem Schadensfall persönlich haftbar gemacht werden.

Acht Zeichen für eine überfällige Digitalisierung    Informationen zu Baustellen- oder Projektablauf können nur mit einem immensen Zeitaufwand eingeholt werden.

Insgesamt kann sich eine überfällige Digitalisierung in vielen Punkten äußern. Der Zeitaufwand zum Einholen von Informationen einzelner Baustellen oder Projekte ist mit einem immensen Zeitaufwand verbunden, der durch digitale Lösungen verringert werden kann.

Mindestens drei der Aussagen treffen auf Ihr Unternehmen zu? Dann wird es höchste Zeit, die Digitalisierung Ihres Betriebs in Angriff zu nehmen. Wir helfen Ihnen dabei! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur kostenlosen Live-Demo.

Sie haben vorab noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns ganz einfach unter der Telefonnummer +49 851 7000-6600 oder schreiben eine E-Mail an kontakt@onestop-pro.com. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Quellen

Roland Berger GmbH (Hrsg.). (2016). Digitalisierung der Bauwirtschaft. Der europäische Weg zu „Construction 4.0“. Zuletzt aufgerufen am 14. Januar 2022, unter https://www.rolandberger.com/publications/publication_pdf/roland_berger_digitalisierung_bauwirtschaft_final.pdf.