Dank OneStop Pro erhalten AnwenderInnen immer eine Antwort auf die Frage: Wo ist was? Und das funktioniert mit dem neuen Feature, dem automatisierten Equipment-Tracking, nun noch leichter und vor allem kostengünstig.

Mit Hilfe der neuen OneStop Pro Bluetooth Tracker können neben Baumaschinen und Fahrzeugen nun auch speziell Equipments und Geräte ohne eine eigene (dauerhafte) Stromversorgung jederzeit gefunden werden.

Die handlichen Bluetooth Tracker (56 x 54 x 21,3 mm) sind extrem robust. Sie sind wasserfest und halten Temperaturen zwischen -40 und 85 Grad aus. Mit einer Lebensdauer von bis zu zehn Jahren macht sie das zum idealen Instrument für jede Baustelle. Einfach an Rüttelplatte, Trennschleifer, Container und ihresgleichen kleben oder schrauben – und schon können Equipment und Tracker in der OneStop Pro Anwendung mit wenigen Klicks miteinander verknüpft werden.

Wie funktionieren die Bluetooth Tracker?

Die an den einzelnen Equipments befestigten Bluetooth Tracker senden regelmäßig Funksignale in einem Radius von bis zu 100 Metern. Mit Hilfe von Gateways (Nachrüst-Telematik oder den Plug&Play OBD-Steckern von OneStop Pro) werden diese Signale empfangen, verarbeitet und gespeichert. So wird der genaue Standort des Beacons – und somit auch des Equipments – in der OneStop Pro Anwendung nachvollziehbar.

In Verbindung mit der von OneStop Pro angebotenen Nachrüst-Telematik und Plug&Play OBD-Steckern lassen sich jegliche Kleingeräte, Container oder Anbaugeräte mithilfe von Bluetooth Trackern kosteneffizient und automatisiert tracken.

 

Was sind die Vorteile des automatisierten Equipment-Trackings mit OneStop Pro Bluetooth Trackern?

Automatisiertes Equipment-Tracking für Kleingeräte und Co.  Kein zeitaufwendiges Suchen und keine lästigen Telefonate mehr

Auf Baustellen ist zumeist viel Bewegung. Oft wissen Poliere oder Bauleiter dadurch nicht, wo ihr Equipment gerade in dem Moment ist. Die aufwendige Suche, die hierauf folgt, ist gewöhnlich mit vielen Telefonaten verbunden. Durch die Bluetooth Tracker lassen sich diese zeitraubenden Tätigkeiten vermeiden: der letzte Standort des Equipments kann ganz einfach per Knopfdruck herausgefunden werden.

Automatisiertes Equipment-Tracking für Kleingeräte und Co.  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spürbar entlasten

Laut einer Studie verbringen Bauarbeiter 70 Prozent ihrer Arbeitszeit unter anderem mit der Suche nach Arbeitsmitteln (Roland Berger, 2016: 10). Der Wegfall von zeitaufwendigen Suchen und lästigen Telefonaten, entlastet MitarbeiterInnen spürbar. Durch die automatisierte Standorterfassung bleibt also mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge.

Automatisiertes Equipment-Tracking für Kleingeräte und Co.  Wegfall überflüssiger Investitionen in neue Geräte durch verbesserte Transparenz

Der (vorübergehende) Verlust von Equipment und Kleingeräten resultiert häufig in unnötigen und hohen Investitionskosten für die Miete oder Neuanschaffung der benötigten Geräte. Zudem fallen für die Bluetooth Tracker keine laufenden Kosten an, sondern lediglich die einmaligen Anschaffungsgebühren. Das macht die Bluetooth Tracker zu einer kostengünstigen, langfristigen Investition und hilft Bauunternehmen bares Geld zu sparen.

Sie wollen mehr über das automatisierte Equipment-Tracking von OneStop Pro erfahren? Einen Einblick in unsere Software erhalten? Dann melden Sie sich jetzt zu einer Live-Demo unserer Benutzeroberfläche an!

Quellen:

Roland Berger GmbH (Hrsg.). (2016). Digitalisierung der Bauwirtschaft. Der europäische Weg zu „Construction 4.0“. Zuletzt aufgerufen am 31. März 2022, unter https://www.rolandberger.com/de/Media/Digitalisierung-der-Baubranche.html.