Die Disposition ist eine der wichtigsten Schnittstellen in Bauunternehmen. Disponenten sind dafür verantwortlich, dass die verfügbaren Ressourcen effizient eingesetzt werden, um den Kundenanforderungen gerecht zu werden. Dazu müssen sie den Maschinen- und Gerätepark, Lagerbestände sowie Personal jederzeit im Blick haben. Nur so können sie für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Digitale Technologien haben das Potenzial, die Disponenten bei dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen. Bislang wird diese Möglichkeit allerdings noch nicht umfassend ausgeschöpft. Das hat eine aktuelle PwC-Studie gezeigt. Demnach gaben 59 Prozent der befragten Bauindustriellen an, dass der Digitalisierungsgrad ihrer operativen Prozesse „großen Nachholbedarf“ hat. Denn in vielen Betrieben wird immer noch in unübersichtlichen Excellisten oder sogar analog disponiert.

Was bedeutet digitale Disposition?

Kurzum ermöglicht die digitale Disposition die Einsatzplanung von Mitarbeitern, Maschinen, Fahrzeugen und Geräten sowie Mengenartikel auf die einzelnen Projekte (Baustellen) – in digitaler Form.

Im Gegensatz zu analogen Dispositionstafeln ist die digitale Disposition einfach orts- und zeitunabhängig. Das heißt, dass die Einsatzplanung unabhängig vom Endgerät durchgeführt werden kann – egal, ob am Computer, Laptop oder Tablet. Das bietet den Vorteil, dass sie nicht nur vom Büro aus disponieren können, sondern auch ganz flexibel vom Lager oder direkt von der Baustelle.

Gegenüber Excellisten besticht die digitale Disposition mit ihrer klaren Übersicht und der maßgeschneiderten Benutzeroberfläche. Keine Frage, Excel ist eine tolle Software – jedoch nicht explizit für die Disposition gemacht. So können Exceltabellen mit großen Datenmengen nicht mit der Übersichtlichkeit einer speziell entwickelten Lösung mithalten. Mit der richtigen Software erhält man zusätzlich einen Funktionsumfang, der Disponentenherzen höherschlagen lässt.

Sie wollen erfahren, wie die OneStop Pro NutzerInnen digital disponieren und von den weiteren Funktionen profitieren? Melden Sie sich jetzt zu einer Live-Demo unserer Benutzeroberfläche an!

 

Sechs Vorteile der digitalen Disposition
In der OneStop Pro Benutzeroberfläche ist die digitale Disposition von Projekten, Maschinen, Fahrzeugen, Geräten, Mitarbeitern und Mengenartikeln ganz einfach. (Quelle: OneStop Pro)

 

 

Welche Vorteile bietet die digitale Disposition für die Baubranche?

Sechs Vorteile der digitalen Disposition    Kosten reduzieren

Fristen und Deadlines Ihrer Projekte werden zu oft nicht eingehalten? Durch die einheitliche Übersicht aller Maschinen, Geräte und Mitarbeiter, kann der Disponent eine hohe Auslastung erzielen. Denn insbesondere der unnötige Stillstand kostenintensiver Baumaschinen auf Grund suboptimaler Disposition, bedeutet den Verlust baren Geldes.

Sechs Vorteile der digitalen Disposition    Informierte Mitarbeiter

Ihr Disponent telefoniert ständig? Kein Wunder, wenn er Bauleiter & Co. immer wieder über die (veränderte) Einsatzplanung von Ressourcen informieren muss. Das kostet viel Zeit. Mit der digitalen Disposition können sich Mitarbeiter selbstständig via Smartphone über die aktuelle Projektplanung auf dem Laufenden halten.

Sechs Vorteile der digitalen Disposition    Flexibel reagieren

Kurzfristige Änderungen bringen Ihre ganze Disposition durcheinander? Die ungeplante Wartung einer wichtigen Baumaschine legt ganze Projekte lahm? Nicht mit einer digitalen Dispositionstafel! Bei einem plötzlichen Arbeitsausfall können Sie nun schnell reagieren. Ein Mausklick genügt, um die Verfügbarkeit anderer Maschinen zu überprüfen. So kann man im Handumdrehen ein ganzes Projekt umdisponieren.

Sechs Vorteile der digitalen Disposition    Datenverlust vorbeugen

Stellen Sie sich vor, der Computer ihres Disponenten ist defekt – alle Excellisten, alle Informationen sind weg. Kein Problem, da Ihr Disponent alles handschriftlich oder gar im Kopf organisiert? Was passiert bei einem krankheitsbedingten Arbeitsausfall? Mittels digitaler Disposition kann man einem Datenverlust vorbeugen. Der Zugriff auf die Dispositionstafel ist unabhängig vom Gerät und durch eine einfache Bedienbarkeit für jeden verständlich.

Sechs Vorteile der digitalen Disposition    Zeit sparen

Ihr Disponent verbringt den Großteil seiner Zeit damit herauszufinden, wo welche Ressourcen sind? Mit einer gut geführten digitalen Disposition passiert das nicht mehr. Über die Suchfunktion der Dispositionssoftware kann jedes Gerät schnell gefunden und der nächsten Baustelle zugeordnet werden. Somit spart sich der Disponent nicht nur viel Zeit, sondern wird auch erheblich entlastet.

Sechs Vorteile der digitalen Disposition    Historie nachvollziehen

Wie lange suchen Sie, wenn Sie eine vergangene Einsatzplanung nachvollziehen wollen? Wer digital disponiert, braucht dafür keine Minute! Per Mausklick können NutzerInnen die Historie der einzelnen Baustellen, Maschinen, Geräte oder Mitarbeiter nachvollziehen.

Die digitale Disposition bietet viel Raum für positive Veränderungen in der Disposition. Durch die Optimierung zeitaufwändiger Prozesse sorgt sie für mehr Effizienz. Worauf also warten?

Sie wollen Ihre Disposition digitalisieren? Mit der Bausoftware OneStop Pro ist das ganz einfach! Wie die Einführung unserer Bausoftware konkret abläuft, können Sie hier nachlesen.

Quellen:

PwC (2021). Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Corona in der Bauindustrie. Eine PwC-Studie zum Umgang der Branche mit den drei aktuellen Herausforderungen. Unter www.pwc.de/de/digitale-transformation/herausforderungen-der-deutschen-bauindustrie.html, aufgerufen am 14. Dezember 2021.